Kichererbsen-Eintopf (ohne Chorizo!)

ZUTATEN

– 500g Kartoffeln

– 250g Cocktailtomaten, halbiert

–  1 Knoblauchzehe, gehackt

– 2 Stangen Lauch, in 1cm breite Röllchen geschnitten

–  1 Zwiebel, kleingeschnitten

– 150g italienische Milano-Wurst, gewürfelt

– 150g italienische Milano-Wurst scharf, gewürfelt

– 50g luftgetrockneter Schinken

–  1 EL Olivenöl

– 1 1/4 l Gemüsebrühe

– 1 Dose geschälte Tomaten, inkl Saft

– 400g Kichererbsen (Dose oder Glas), abgegossen

– Salz, Pfeffer

– Paprika scharf, edelsüß

– 150g TK-Spinat, aufgetaut

Die Idee für diesen Eintopf habe ich aus unserem Mallorca-Urlaub mitgebracht. In unserem Hotel gab es öfter einen ähnlichen Eintopf, mit Fleischresten inkl. Knochen und etwas, das wie Chorizo schmeckte.

Da ich Fleisch mit Knochen nicht so gerne mag und Chorizo auch nicht so mein Ding ist, habe ich das abgeändert und den Eintopf im übrigen so gekocht, wie ich ihn in  Erinnerung hatte. Außerdem gibt es bei unserem Fleischer keine Chorizo, weil die der Meinung sind, dass diese Wurst qualitativ nicht hochwertig ist. Soll mir recht sein! Empfohlen wurde mir hier eine italienische harte Mettwurst/Salami, die es in normaler und scharfer (!) Version gibt. Ich habe beide Varianten kombiniert, dadurch bekommt der Eintopf eine tolle Schärfe.

Nun aber zur Zubereitung:

Das Gemüse waschen und schneiden und zur Seite stellen. Dann etwas Olivenöl in einen großen Topf geben und die in Würfel geschnittene Wurst anbraten, bis das Fett austritt. Den Schinken und die Zwiebel hinzufügen und weiter anschwitzen. Dann das Gemüse (Kartoffeln, Tomaten, Knoblauch, Lauch) dazugeben und etwa 5 Min. dünsten. Anschließend das Ganze mit der Brühe ablöschen und die Dose geschälte Tomaten hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann das Ganze etwa 30 Minuten einkochen lassen. Nun die Kichererbsen hinzugeben, abschmecken und nachwürzen (auch mit Paprika, wenn es noch nicht scharf genug ist) und 5 Minuten weiter kochen.

Zum Schluss kann man nach Belieben einen Teil des Eintopfs pürieren, damit er eine sämigere Konsistenz erlangt. Fertig!

Der Spinat wird separat erhitzt und kurz vor dem servieren jeweils ein EL Spinat in jede Schüssel gerührt. Dann aber wirklich: Fertig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s